Moyyn by MyHelpBuddy UG Allgemeine Geschäftsbedingungen für Kandidaten

Umfang der Anwendung

1.1. Moyyn by MyHelpBuddy UG (“Moyyn”), Deutschland betreibt die Website www.moyyn.com (“Website”) und die auf dieser Website und offline angebotenen Rekrutierungsdienste (“Dienst(e)”). Die Geschäftsbeziehung zwischen Moyyn und dem Vertragspartner, der entweder eine Festanstellung oder eine Projektarbeit sucht (“Kandidat”), einschließlich jeder zukünftigen Geschäftsbeziehung, wird ausschließlich durch diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen geregelt, es sei denn, sie werden durch besondere Bedingungen oder Bestimmungen in Bezug auf bestimmte Produkte ergänzt und geändert.

1.2. Moyyn lehnt hiermit alle anderen Bedingungen und Konditionen des Kandidaten/der Kandidatin ab. Sie finden keine Anwendung, es sei denn, Moyyne stimmt solchen anderen Geschäftsbedingungen ausdrücklich und schriftlich zu. Das Vorstehende gilt auch, wenn und soweit der Geltungsbereich der Bedingungen des Kandidaten über den Geltungsbereich dieser Geschäftsbedingungen hinausgeht.

1.3. Moyyn kann diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen nach einer entsprechenden Mitteilung ändern. Solche geänderten Geschäftsbedingungen gelten dann ausschließlich für die zukünftige Geschäftsbeziehung mit dem Kandidaten. Solche Änderungen gelten als vom Kandidaten angenommen, wenn der Kandidat nicht innerhalb von sechs (6) Wochen nach Bekanntgabe der Änderungsmitteilung schriftlich widerspricht. Moyyn verpflichtet sich, den Kandidaten bei der Bekanntgabe der Änderung auf diese Bedingung hinzuweisen.

Gegenstand des Vertrages

2.1. Moyyn bietet die Möglichkeit, schnell und transparent geeignete Beschäftigungsmöglichkeiten zu finden, sei es für Festanstellungen oder für freiberufliche Arbeit. Kandidaten können die angebotenen Dienstleistungen kostenlos nutzen.

2.2. Moyyn hat das Recht, seine Dienste jedermann anzubieten, auch potentiellen Wettbewerbern des Kandidaten. Ein Schutz vor Wettbewerb ist ausgeschlossen.

2.3. Moyyn führt keine Hintergrundüberprüfungen von Kunden oder von ihnen zur Verfügung gestellten Informationen durch. Moyyn behält sich jedoch das Recht vor, solche Überprüfungen jederzeit durchzuführen. Der Kandidat ist für die Durchführung von Due-Diligence-Prüfungen vor der Annahme von Angeboten für eine Festanstellung oder Projektarbeit verantwortlich.

Vertragsabschluss

3.1. Der Kandidat erstellt ein Konto auf der Website. Das Konto des Kandidaten wird aktiviert, sobald er auf den Bestätigungslink in der E-Mail klickt, die ihm von Moyyn zugeschickt wird. 

3.2. Der Kandidat bestätigt, dass er korrekte, wahrheitsgemäße, vollständige und aktuelle Informationen zur Verfügung gestellt hat, seine wahre Identität offenbart hat und dass er nur ein Kandidatenkonto zur Nutzung auf der Website eingerichtet hat. Das Vorstehende gilt auch, wenn sich der Kandidat auf der Website über Websites Dritter wie Github, LinkedIn oder Twitter registriert und die auf diesen Websites gespeicherten Informationen verwendet hat. Moyyn behält sich das Recht vor, den Zugang zum Konto und die Nutzung der Webseite zu verweigern, falls der Kandidat falsche, unrichtige, veraltete oder unvollständige Informationen angegeben hat.

3.3. Der Kandidat hat die Möglichkeit, ein Profil zu erstellen, sobald sein Konto aktiviert wurde. Unser Service kann Links oder Verweise auf andere Websites oder unsere Partner enthalten. Wir verweisen auch auf Stellen aus unserem Partnernetzwerk, auf Empfehlungsprogramme anderer Unternehmen und auf andere Stellenplattformen. Bei einigen unserer Partner bewerben wir uns mit Ihrem Profil auf deren Plattform, jedoch wird das Profil erst dann erfolgreich auf deren Plattform aktiviert, wenn Sie den Schritt bestätigen. Für andere Partner senden wir Ihnen ebenfalls Empfehlungslinks und Bewerbungslinks über verschiedene Kanäle, damit Sie sich anmelden und auf die Stellen im Partnernetzwerk bewerben können.

Wir empfehlen Ihnen, die Datenschutzerklärungen und Geschäftsbedingungen der verlinkten oder referenzierten Websites zu lesen, die Sie betreten. Diese Websites Dritter können eigene Cookies und andere Tracking-Geräte an Sie senden, Ihre IP-Adresse protokollieren und anderweitig Daten sammeln oder persönliche Daten anfordern. WIR KONTROLLIEREN NICHT UND SIND NICHT VERANTWORTLICH DAFÜR, WAS DRITTE IN VERBINDUNG MIT IHREN WEBSITES TUN ODER WIE SIE MIT IHREN PERSÖNLICHEN DATEN UMGEHEN. BITTE SEIEN SIE VORSICHTIG UND KONSULTIEREN SIE DIE DATENSCHUTZRICHTLINIEN, DIE AUF JEDER WEBSITE DRITTER FÜR WEITERE INFORMATIONEN VERÖFFENTLICHT SIND. 

4.Bewerbungsverfahren und Angebote für Festanstellungen

4.1. Sobald ein Kandidat ein Profil erstellt hat und dieses von Moyyn aktiviert und möglicherweise überprüft wurde, ist der besagte Kandidat für alle Kunden, die nach Arbeitnehmern mit dem entsprechenden Profil suchen, sichtbar. Der Kandidat ist dann in der Lage, Einladungen von Kunden zu erhalten, um den Bewerbungsprozess ohne jegliche rechtliche Verpflichtung einzuleiten (“Einladung”). Jede Einladung muss das vorgeschlagene Gehalt und, falls zutreffend, die Stellenbeschreibung enthalten. Der Kandidat muss auf die Einladung innerhalb einer Frist von achtundvierzig (48) Stunden nach Erhalt der Einladung antworten. Jeder Kandidat hat die Möglichkeit, auf mehr als eine Einladung zu antworten.

4.2. Sobald ein Kunde einen geeigneten Kandidaten auf der Webseite identifiziert hat, verpflichtet sich der Kandidat, entweder während des Bewerbungsverfahrens ausschließlich über die Webseite mit diesem Kunden zu kommunizieren oder Moyyn regelmäßig, mindestens alle sieben (7) Tage, über den Fortschritt seiner Zusammenarbeit mit diesem Kunden zu informieren.

4.3. Alle verbindlichen Stellenangebote, die der Kunde einem Kandidaten am Ende des Bewerbungsverfahrens machen möchte, können mündlich, per Post, Fax oder E-Mail mitgeteilt werden. Ob der Klient und der Kandidat einen Vertrag miteinander abschließen oder nicht, liegt allein bei diesen Parteien. Moyyn garantiert nicht, dass Verträge zwischen einem Kunden und einem Kandidaten abgeschlossen werden.

4.4. Das Bewerbungsverfahren gilt als abgeschlossen, wenn (i) der Kunde und der Kandidat einen Vertrag miteinander abschließen, oder (ii) der Kunde oder (iii) Moyyn das Bewerbungsverfahren auf der Webseite für abgeschlossen erklären (“Abschluss des Bewerbungsverfahrens”).

5. Auftrag

Die Kandidaten können die von Moyyn angebotene(n) Dienstleistung(en) kostenfrei nutzen.

6. Verpflichtungen des Kandidaten

Der Kandidat verpflichtet sich, Moyyn unverzüglich zu benachrichtigen, wenn mit einem Kunden infolge der Nutzung der Dienste und/oder der Website von Moyyn ein Vertrag, gleich welcher Art, sei es für eine Festanstellung oder eine freiberufliche Tätigkeit, abgeschlossen wird. Der Kandidat verpflichtet sich ferner, Moyyn die wesentlichen Bedingungen dieses Vertrages (Gehalt / Tagessatz / Vergütung, Datum des Vertragsabschlusses etc.) Die vorstehenden Bestimmungen gelten sinngemäß für (i) Verträge, die zwischen Kandidaten und einem mit dem Kunden verbundenen Unternehmen (im Sinne der §§ 15 ff. AktG) abgeschlossen werden, (ii) neue Verträge, die zwischen Kandidaten und einem mit dem Kunden verbundenen Unternehmen (im Sinne der §§ 15 ff. AktG) innerhalb von zwölf (12) Monaten nach dem Datum des Endes des Bewerbungs-/Auswahlverfahrens gemäß Abschnitt 5.2.3 abgeschlossen werden. 1) oben, und (iii) für Kunden.

7. Dauer und Beendigung

7.1. Der Kandidat kann den Vertrag jederzeit fristlos kündigen. Moyyn kann den Vertrag jederzeit mit einer Kündigungsfrist von einem (1) Monat zum Ende eines Kalendermonats kündigen.

7.2. Das Recht, den Vertrag aus wichtigem Grund fristlos und mit sofortiger Wirkung zu kündigen, bleibt hiervon unberührt. Für Moyyn liegt ein wichtiger Grund vor:

der Kandidat, der falsche, unrichtige, veraltete oder unvollständige Informationen auf der Webseite angibt und diese Informationen auf Anfrage nicht korrigiert;

der Kandidat nicht innerhalb einer Frist von achtundvierzig (48) Stunden nach Erhalt einer Einladung von einem Kunden antwortet, wie in Abschnitt 4.1 definiert;

der Kandidat Inhalte verbreitet oder erstellt, die erniedrigend, gewalttätig, bedrohlich, vulgär oder fremdenfeindlich sind und die wahrscheinlich die Menschenwürde verletzen; oder

der Kandidat gegen wesentliche Bestimmungen dieses Vertrags verstößt.

7.3. Die Kündigung muss schriftlich erfolgen, um wirksam zu sein.

7.4. Als Folge der Kündigung wird dem Kandidaten der Zugang zur Website verweigert, entweder sofort oder am Ende der Kündigungsfrist. 

7.5. Wenn der Kandidat sein Konto löscht, gilt dies als Kündigung des Vertrages.

8. Haftung von Moyyn

8.1. Die Haftung von Moyyn ist auf seine wesentlichen Vertragspflichten beschränkt. Wesentliche Vertragspflichten sind solche Verpflichtungen, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung die Vertragsparteien regelmäßig vertrauen dürfen.

8.2. Im Übrigen ist die Haftung von Moyyn auf grobe Fahrlässigkeit und Vorsatz bei Nichteinhaltung einer ihrer sonstigen Pflichten, unerlaubter Handlung, Vertragsverletzung oder Verschulden bei Vertragsabschluß beschränkt.

8.3. Im Falle der Fahrlässigkeit ist die Haftung von Moyyn auch bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten auf die bei Vertragsschluss vorhersehbaren und vertragstypischen Schadenersatzbeträge beschränkt.

8.4. Soweit die Schadensersatzhaftung Moyyn ausgeschlossen oder eingeschränkt ist, gilt dies auch im Hinblick auf die persönliche Haftung der gesetzlichen Vertreter, Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter oder Erfüllungsgehilfen von Moyyn.

8.5. Keine Haftungsbeschränkungen gelten im Falle der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit.

9. Geistige Eigentumsrechte

9.1. Moyyn hat die ausschließlichen Rechte an allen Urheberrechten, Warenzeichen oder anderen benachbarten/verwandten Rechten an der Webseite, die Moyyn dem Kandidaten gemäß den Bedingungen dieses Vertrages zur Verfügung stellt. Diese Rechte sind örtlich unbeschränkt, zeitlich begrenzt, nicht exklusiv und nicht übertragbar. Moyyn hat die entsprechenden Verwertungsrechte für Rechte Dritter erworben. Das Nutzungsrecht des Kandidaten erlischt in jedem Fall mit dem Ende der Laufzeit des Vertrages gemäß Abschnitt 7.1.

9.2. Der Kandidat darf die Webseite nicht für andere als die von Moyyn angebotenen Zwecke nutzen. Es ist ihm auch nicht gestattet, nicht bereits aktivierte Funktionen auf der Webseite zu aktivieren, die Nutzungsrechte an Dritte zu übertragen, Dritten unberechtigten Zugang zu dem von Moyyn angebotenen Personalvermittlungsservice zu gewähren oder Hinweise auf die gesetzlichen Leistungsschutzrechte von Moyyn zu entfernen, zu verändern oder zu verbergen. Außer in den gesetzlich zulässigen Fällen darf der Kandidat den Quellcode von Moyyn nicht verändern, vervielfältigen, dekompilieren oder übersetzen.

10. Beteiligung Dritter

Moyyn behält sich das Recht vor, Dritte mit der Ausführung und/oder Durchführung eines Teils oder der Gesamtheit der Dienstleistungen zu beauftragen, zu deren Erbringung es sich gemäß den Bedingungen dieses Vertrages verpflichtet.  Die Daten der Kandidaten werden diesen Dritten nur im Rahmen des festgelegten Zwecks der Vertragsbeziehung zur Verfügung gestellt.

11. Vertraulichkeit

Der Kandidat verpflichtet sich, alle Informationen über Klienten oder Moyyn, von denen er entweder im Laufe des Bewerbungs-/Auswahlverfahrens oder während seiner Tätigkeit für den Klienten Kenntnis erlangt hat, vertraulich zu behandeln. Der Kandidat ist sich bewusst, dass ein Verstoß gegen diese Geheimhaltungspflicht zivil- oder strafrechtliche Verfahren nach sich ziehen kann.

12. Schlussbestimmungen

Ist der Kandidat Unternehmer oder Selbständiger, wird als ausschließlicher Gerichtsstand der Ort des Sitzes von Moyyn vereinbart. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen unterliegen deutschem Recht. Für den Fall, dass sich eine Bestimmung dieser AGB als lückenhaft erweist oder undurchsetzbar ist oder wird, bleibt die Durchsetzbarkeit der übrigen Bestimmungen davon unberührt. In einem solchen Fall gilt eine Bestimmung als vereinbart, die in zulässiger Weise dem Vertragszweck am nächsten kommt.

 

Berlin, 11. Mai 2020